Waschmittel für Waschmaschinen

Fast jeder hat zuhause eine Waschmaschine und Textilien, die der regelmäßigen Reinigung bedürfen. Das Angebot an Waschmitteln, das dem Kunden heute zur Verfügung steht, wird fast täglich durch neue Produkte erweitert und die einzelnen Hersteller bringen immer wieder verbesserte Waschmittel in den Verkauf, so dass die Wahl eines geeigneten Waschmittels nicht ganz einfach ist.

Waschmittel allgemein


Unter dem Oberbegriff Waschmittel werden alle Verbindungen aus verschiedenen Substanzen in Form von Pulver, Gel, Flüssigkeit oder auch Tabs eingeordnet, mit deren Hilfe Textilien gereinigt werden können. Dabei sind die enthaltenen Substanzen in der Lage sind, Verunreinigungen aus den einzelnen Stoffen zu lösen und zu entfernen. Natürlich ist nicht jedes Waschmittel für alle Textilien geeignet. Die Waschmittel-Industrie hat auf diese Tatsache reagiert und verschiedene Waschmittel für die jeweiligen Ansprüche entwickelt.

Unterschiedliche Waschmittelarten


Das Vollwaschmittel, welches auch als Kochwaschmittel bekannt ist, wird am häufigsten benutzt, da es für alle Temperaturbereiche (von 30 Grad bis 95 Grad) und damit für einen Großteil der anfallenden Wäsche in Privathaushalten geeignet ist. Colorwaschmittel bzw. Buntwaschmittel sind für farbintensive Textilien und Waschtemperaturen von 30 Grad bis 60 Grad geeignet. Die enthaltenen Substanzen (Farbübertragungsinhibitoren) sorgen dafür, dass während des Waschvorganges die Farben der zu reinigenden Textilien besonders schonend gereinigt werden. Außerdem sind in Buntwaschmitteln fast nie Bleichmittel und Farbaufheller enthalten, da sie negativen Einfluss auf die Farbe der Wäsche haben können.

Feinwaschmittel sind vor allem für 30 Grad und die Handwäsche gut geeignet. Auch Feinwaschmittel verzichten auf Aufheller und Bleichmittel, haben aber einen größeren Anteil an Seife. Sie sorgt für eine besonders schonende Reinigung auch bei niedriger Temperatur. Auch Spezialwaschmittel, die hauptsächlich für Wolle, Seide, Daunen oder auch Sport- bzw. Membrantextilien geeignet sind, werden normalerweise nur bei niedrigen Temperaturen verwendet. Diese Waschmittelart ist noch relativ neu auf dem Markt, wird aber von den Verbrauchern sehr gut angenommen, da sie das bereits vorhandene Sortiment auf positive Weise erweitert.

Formen für Waschmittel


Ist die Entscheidung für eine bestimmte Art von Waschmittel gefallen, ist noch zu klären, ob man Tabs oder Gel kaufen soll, doch lieber zum guten alten Waschpulver greift oder Flüssigwaschmittel nimmt. Dabei kommt es wohl vor allem auf den jeweiligen "Geschmack" an, denn von ihrer Reinigungskraft sind die meisten Waschmittel gleich, egal, in welcher Form man sie anwendet. Natürlich spielt nicht selten die Waschmittelmarke eine große Rolle und viele vertrauen vor allem den bekanntesten Herstellern. Neben dem Bekanntheitsgrad des Herstellers ist es aber dennoch sinnvoll, auf durchgeführte Tests und Bewertungen zu achten. Gerade in Deutschland werden Waschmittel immer wieder von Verbrauchervereinen genau unter die Lupe genommen. Es mag seltsam anmuten, aber für sehr viele Kunden ist auch der Geruch eines Waschmittels ein wichtiges Kriterium beim Kauf.

Waschmittel als Waschpulver ist bei vielen Käufern etwas in den Hintergrund getreten, denn es hat im Gegensatz zu anderen Formen das größte Volumen. Auch flüssiges Waschmittel hat etwas an Boden verloren, denn zumeist ist trotz Rücklaufvorrichtung und Messbecher in der Verschlusskappe eine saubere Anwendung durch häufiges Kleckern nicht möglich und man ist gezwungen, sowohl die Flasche als auch die Waschmaschine abzuwischen.

Waschmitteltabs haben sich als sehr beliebt erwiesen, da sie meist wenig Platz benötigen, fast immer einzeln verpackt sind und auf diese Weise wenig Schmutz bei der Anwendung verursachen. Diese Tabs sind im Grunde nur gepresstes Waschpulver, aber durch die Konzentration der Substanzen ersetzt ein Tabs eine wesentlich größere Menge an losem Waschpulver. Wachmittel-Gel ist, ähnlich wie Tabs, eine konzentrierte Form von flüssigem Waschmittel. Dadurch braucht man für eine Waschmaschinen-Füllung sehr viel weniger Gel als flüssiges Waschmittel und dies bei gleichem Waschergebnis.

Waschmittel und Umweltschutz


Früher gab es in Waschmitteln viele Inhaltsstoffe, welche die Umwelt extrem belasteten. Aufgrund des gestiegenen Bewusstseins vieler Verbraucher im Hinblick auf den Naturschutz sah sich die Waschmittel-Industrie in der Pflicht, bei der Entwicklung neuer Produkte diesen Aspekt zu berücksichtigen. Durch die Entwicklung von Waschmittel-Konzentraten (Tabs und Gel) konnten die Hersteller den Grad der Umweltverschmutzung durch Tenside oder Füllsalze um ein Vielfaches verringern. Auch phosphatfreie Waschmittel tragen heute zu einem schonenden Umgang mit der Umwelt bei. Das Ziel vieler Hersteller ist es, neue Waschmittel zu entwickeln, die zu 100% biologisch abbaubar und dadurch besonders umweltverträglich sind.

Weitere Artikel rund um Waschmaschinen und ums Wäsche waschen

Copyright 2002 - 2017 Waschen Com

Waschmaschinen und Wäschepflege Start

News rund ums Waschen

Themenmagazin rund ums Waschen

Waschmaschinen Wäschetrockner Bügeleisen Wäsche waschen im Haushalt

Haushaltsgeräte-Service

Gewerbliches Waschen & Reinigen Industrielles Reinigen

Kontakt – Impressum