Waschmaschinen - Kriterien bei der Auswahl

Waschmaschinen gehören zu denjenigen Anschaffungen im Haushalt, die möglichst mehrere Jahre halten sollte. Aus diesem Grund gilt es, sich vor dem Kauf einer Waschmaschine gründlich über die verschiedenen Möglichkeiten und Waschmaschinen-Modelle zu informieren.

Toplader oder Frontlader als Waschmaschinen-Form


Die grundlegendste Frage betrifft die Wahl der Form der Waschmaschine sein. Im Handel werden zwei verschiedene Formen von Waschmaschinen angeboten: Frontlader und Toplader. Ausschlaggebend für die eine oder andere Form dürfte hier vor allem das Platzangebot in Bad oder Küche sein - ein Toplader, bei welchem die Wäsche oben eingefüllt wird, ist meist kleiner, jedoch in der Anschaffung in der Regel teurer als ein Frontlader. Bei diesem wird die Wäsche vorn in das so genannte Bullauge gegeben; die Wäschetrommel fasst in der Regel mehr Wäsche als die eines Topladers - ein weiterer Vorteil der Frontlader, vor allem für Großfamilien. Der klassische Frontlader hat die Abmessungen 60 cm Breite und 60 cm Tiefe und lässt sich so auch problemlos in standardisierte Einbauküchen integrieren.

Energieeffizienz von Waschmaschinen


Das Kaufkriterium, welches für die meisten Kunden sicher an erster Stelle steht, ist die Energieeffizienz - und damit verbunden der Wasser- und Stromverbrauch. Die heutigen modernen Waschmaschinen haben in der Regel die Energieeffizienzklasse A, idealerweise sogar A+. Weiterhin werden neben der Energieeffizienz auch die Waschwirkung und die Schleuderleistung in Energieeffizienzklassen unterteilt; die optimale Waschmaschine weist somit eine AAA-Klassifizierung auf. Als positiver Nebeneffekt wird durch einen niedrigen Energieverbrauch zudem noch die Umwelt geschont.

Schleuderdrehzahl von Waschmaschinen


Auch die so genannte Schleuderdrehzahl spielt bei der Entscheidung zum Kauf einer Waschmaschine eine entscheidende Rolle. Optimal sind hier Waschmaschinen, bei welchen sich diese Schleuderdrehzahl stufenlos einstellen lässt. Bei empfindlicher Kleidung kann man so eine niedrige Schleuderdrehzahl wählen, um die Wäsche zu schonen. Herkömmliche Waschmaschinen bieten Schleuderdrehzahlen im Bereich von 800 bis maximal 1.800 Umdrehungen pro Minute an. Wichtig ist die Wahl der richtigen Schleuderdrehzahl vor allem für Personen, welche ihre Wäsche zusätzlich im Wäschetrockner trocknen. Wenn die Wäsche in der Waschmaschine bei einer hohen Drehzahl gewaschen wird, verbraucht der Wäschetrockner dementsprechend weniger Energie.

Weitere Kriterien beim Kauf von Waschmaschinen


Weitere Kriterien, auf die man beim Kauf einer neuen Waschmaschine beachten sollte, sind unter anderem der Geräuschpegel; leise Motoren und ein gut isoliertes Gehäuse gewährleisten ein leises Motorgeräusch von Waschmaschinen. Des Weiteren ist bei Frontlader-Waschmaschinen ein großes Bullauge von Vorteil, welches ein bequemes Be- und Entladen verspricht. Personen, die in ihrem Kleiderschrank viele empfindliche Sachen aus Wolle oder Seide haben, sollten beim Kauf einer Waschmaschine darauf achten, dass die Waschmaschine Zusatzprogramme für eben diese Materialien anbietet. Spezielle Feinwasch- oder Wollprogramme gewährleisten einen Schutz dieser empfindlichen Kleidung.

Moderne Waschmaschinen sind zusätzlich mit einem so genannten Aquastop-System ausgerüstet, welches Wasserschäden durch ein Sicherheitsventil am Wasserhahn, den Auslaufschlauch mit automatischer Druckentlastung und zusätzlichem Sicherheitsschlauch verhindern kann. Um lange Freude an der Waschmaschine zu haben, sollte außerdem das Flusensieb regelmäßig gesäubert werden; schon vor dem Kauf einer Waschmaschine sollte man aus diesem Grund darauf achten, dass dieses leicht entfernt werden kann.

Für berufstätige Menschen oder Leute, die selten zu Hause sind, sind Waschmaschinen mit einer Startzeit-Vorwahl ideal: Beginn und Ende des Waschprogramms können hier vom Nutzer selbst bestimmt und vorher eingeschaltet werden.

Kosten von Waschmaschinen


Letztendlich ist natürlich der Preis einer neuen Waschmaschine von entscheidender Bedeutung; vor dem Kauf lohnt sich deshalb ein Preisvergleich der verschiedenen Anbieter. Bedenken sollte man, dass hier Sparen an der falschen Stelle schnell ins Gegenteil umschlägt; grundsätzlich sind teurere Waschmaschinen qualitativ hochwertiger und halten dementsprechend länger. Auch wird die Kleidung in der Regel durch die Mehrzahl der angebotenen Waschprogramme geschont und das Waschergebnis ist deutlich besser. Kostenintensivere Waschmaschinen verbrauchen zudem wesentlich weniger Strom und Wasser, was sich im Lauf der Zeit wieder günstig auf den Geldbeutel auswirkt.

Weitere Artikel rund um Waschmaschinen und ums Wäsche waschen

Copyright 2002 - 2017 Waschen Com

Waschmaschinen und Wäschepflege Start

News rund ums Waschen

Themenmagazin rund ums Waschen

Waschmaschinen Wäschetrockner Bügeleisen Wäsche waschen im Haushalt

Haushaltsgeräte-Service

Gewerbliches Waschen & Reinigen Industrielles Reinigen

Kontakt – Impressum